Sprach-, Sprech- und Schlucktherapie bei Erwachsenen

Sprach-, Sprech- und Schlucktherapie im Erwachsenenalter

Mögliche Störungsbilder:

(1) Aphasie
Nach einem Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma kann es zu einer zentralen Sprachstörung (Aphasie) kommen. Hierbei können das Sprechen und Verstehen und das Lesen und Schreiben beeinträchtigt sein (z.B. Störung der Wortfindung, Störung von Satzbau und Grammatik, Störung des Sprachverständnisses). Eine Kombination dieser Komponenten ist häufig zu beobachten.

(2) Dysarthrophonie
Bei Parkinson und Multipler Sklerose treten häufig Störungen der Artikulation und Stimmfunktion auf (Dysarthrophonie). Die Artikulation ist dabei verwaschen und undeutlich, die Stimme meist sehr leise.


zurück zu anderen Therapieformen