Sprach-, Sprechtherapie bei Kindern und Jugendlichen

Redeflussstörung (Stottern, Poltern)

Stottern
Es können Lautwiederholungen (z.B. "Du-Du-Du-Dusche), Lautdehnungen (z.B. "LLLLLLLampe") oder Blockierungen (Patienten beschreiben, dass das Wort "im Hals stecken bleibt", bevor es ausgesprochen werden kann; diese gehen häufig mit körperlicher Anspannung einher).

Poltern
Insgesamt erhöhtes Sprechtempo bei undeutlicher, verwaschener Artikulation; dabei Verschlucken von Lauten und Silben.






zurück zu anderen Therapieformen